• Wissen
  • Magazin
  • Zitronenbaum kaufen: Alle Infos und 5 wirklich hilfreiche Tipps

Zitronenbaum kaufen: Alle Infos und 5 wirklich hilfreiche Tipps

Ein Zitronenbaum steht in einem schönen Topf auf einem Terrassentisch.
Ein Zitronenbaum verschönert einfach jede Terrasse.

Zitronenbäume bringen mediterranes Flair in unseren Garten und begeistern uns mit ihrem hübschen Laub, den duftenden Blüten und leuchtend gelben Früchten. Wenn du deinen eigenen Zitronenbaum kaufen möchtest, solltest du jetzt unbedingt weiterlesen.

Übrigens: Ein Zitronenbaum ist auch ein tolles Geschenk, zum Beispiel zur Hochzeit oder zum Geburtstag. Er steht symbolisch für Wachstum und Vitalität und ist ein treuer Begleiter über viele Jahre.

Zitronenbaum kaufen: Welche Sorte ist die beste?

Der Zitronenbaum (Citrus x limon) gehört zu den Zitruspflanzen und ist eine immergrüne Pflanze, er verliert also auch im Winter seine Blätter nicht. Diese sind dunkelgrün und verströmen einen aromatischen Duft. Auch die schönen Blüten, aus denen sich die süß-sauren Früchte entwickeln, duften intensiv. Die Früchte des Zitronenbaums werden übrigens auch Limonen genannt.

Es gibt verschiedene Zitronensorten. Die bekannte gelbe Zitrone ist aus einer Kreuzung verschiedener Zitrusarten entstanden. Dabei unterscheiden sich die Sorten in der Farbe und Dicke ihrer Schale, ihrem Geschmack und dem Wachstum des Baumes.

Wenn du einen Zitronenbaum kaufen möchtest, dann informiere dich vorher gut, welche Ansprüche er hat und ob du diese erfüllen kannst.

Verschiedene Zitronensorten sind unter anderem:

  • Die Vierjahreszeiten-Zitrone “Lunario” (Citrus limon)
  • Die Meyer-Zitrone (Citrus meyeri)
  • Die Amalfi-Zitrone (Citrus limon amalphitanum)
  • Die Zitronatzitrone (Citrus medica)
  • Die Buddhas-Hand-Zitrone (Citrus medica var. sarcodactylis)
  • Die Rote Zitrone (Citrus limonimedica pigmentata)

 

Sehr bekannt ist die Meyer-Zitrone. Dabei handelt es sich um eine natürliche Kreuzung aus Zitrone und Orange oder Mandarine. Die Früchte sind nur wenig sauer und die Schale sehr dünn. Der Baum wächst eher langsam und trägt wunderschöne Blüten.

Amalfi-Zitronen stammen ursprünglich aus der gleichnamigen Region in Italien. Sie sind ebenfalls säurearm, haben aber größere Früchte mit einer dicken, aromatischen Schale.

Bei unserem Bloomify Zitronenbaum "Zeus" handelt es sich um die Vierjahreszeiten-Zitrone “Lunario”. Diese Sorte ist ideal geeignet, um auch in unseren Breitengraden eigene Zitronen ernten zu können. Sie kann das ganze Jahr über blühen und produziert oval geformte, dünnschalige und kernarme Früchte mit einem intensiv zitronigen-Aroma.

Die beste Sorte für dich? Das hängt natürlich von deinem Geschmack ab: Sagen dir die saftigen Früchte der Meyer-Zitrone zu oder die edlen Amalfi-Zitronen mit der dicken Schale voller Aroma? Oder doch die ganz klassischen Zitronen, wie sie zum Beispiel die Vierjahreszeiten-Zitrone trägt? Welche Sorte für dich persönlich am besten ist, hängt vor allem auch von den Standortbedingungen bei dir zu Hause ab.
Vier verschieden geformte Zitronen liegen nebeneinander auf einer hellen Tischdecke.
Zitrone ist nicht gleich Zitrone: Die Früchte können sich in Form, Farbe und Geschmack unterscheiden.

Wie viel kostet ein Zitronenbaum?

Wie teuer ein Zitronenbaum ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Wie groß ist der Zitronenbaum?
  • Wie alt ist er?
  • Um welche Zitronensorte handelt es sich?
  • Wie ist die Qualität?

 

Je größer, desto teurer: Das trifft auf alle Zitrusbäume zu. Sie wachsen im Gegensatz zu anderen Pflanzen langsam und blühen und fruchten erst nach mehreren Jahren. Daher können etablierte Bäume, die schon viele Jahre auf dem Buckel haben, auch sehr teuer sein. Es gibt Zitronenbäume im XXL-Format in sehr großen Töpfen. Die sehen natürlich toll aus, aber man muss auch tief in die Tasche greifen für so ein malerisches Exemplar.

Doch auch die “jungen” Zitronenbäume im Handel sind meist schon so alt, dass sie bereits Blüten und Früchte bilden. Ihr Stamm ist zwar noch recht schlank, aber bereits komplett verholzt. Preisunterschiede sind bei ihnen darauf zurückzuführen, ob es sich um hochwertige und gut gepflegte Pflanzen aus einer guten Zucht handelt oder eher um “Supermarkt-Pflanzen”. Auch sind manche Zitronensorten seltener und edler als andere - und dementsprechend teurer. Das macht sie aber nicht automatisch besser, denn wichtig ist vor allem, dass der Zitronenbaum robust ist und auch hierzulande gut gedeiht.

Im Gegensatz dazu gibt es auch Mini-Zitronenbäume, die noch keinen verholzten Stamm haben. Es handelt sich also eher um Stecklinge und Jungpflanzen, die oft nicht veredelt sind. Diese sind natürlich deutlich günstiger als fruchttragende Bäume.

Mini-Zitronenbäume können aber auch schon sehr alt sein und als eine Art Bonsai geschnitten sein, sie haben dann einen sehr kurzen Stamm und liegen preislich etwas unter den größeren Exemplaren. Sie können aufgrund ihres Wuchses nicht so viele und große Früchte produzieren.

Die Sparfüchse und ganz Geduldigen können einen Zitronenbaum auch selber aus Samen ziehen. Es dauert jedoch mindestens 5 bis 8 Jahre, bis dieser zum ersten Mal Blüten bildet.

Eine Person topft einen jungen Zitronenbaum um und füllt neue Erde in den Topf.
Einen Zitronenbaum aus Kernen zu ziehen ist möglich, aber sehr zeitintensiv.

Wo kannst du einen Zitronenbaum kaufen?

Zitronenbäume kannst du entweder im Geschäft vor Ort kaufen oder online bestellen. Der Kauf vor Ort hat den Vorteil, dass du deine Pflanze direkt aussuchen und mitnehmen kannst. Hier musst du allerdings selber beurteilen, ob es sich um eine gute Sorte und gesunde Pflanze handelt.

Beim Onlinekauf kannst du in Ruhe schauen und vergleichen und dir den Zitronenbaum bequem nach Hause liefern lassen. Die Auswahl einer ganz bestimmten Pflanze ist zwar nicht möglich, aber bei Bloomify kannst du dich darauf verlassen, dass sich immer gesunde und kräftige Exemplare auf die Reise machen.

Zitronenbaum kaufen in der Nähe

Es gibt unheimlich viele Geschäfte, in denen du einen Zitronenbaum kaufen kannst. Du findest Zitrusbäume in Baumschulen, Gartencentern, Gärtnereien, Baumärkten, Supermärkten und allen möglichen anderen Kaufhäusern. Die Preisspanne ist dabei recht groß und Fachgeschäfte sind deutlich teurer als der Discounter um die Ecke.

Wir empfehlen dir an dieser Stelle ganz klar, dich bei einer Baumschule oder einer seriösen Gärtnerei umzusehen. Die Pflanzen dort werden in der Regel fachgerecht gepflegt und stammen aus qualitativ hochwertigem Anbau. Auch eine Beratung vor Ort ist an solchen Stellen möglich.

Zitronenbäume in Baumärkten oder Supermärkten sind nicht zu empfehlen. Oft sind die Zitronenbäume unter Einsatz von sehr viel Dünger und Energie im Gewächshaus so schnell wie möglich hochgezogen worden und nicht sehr robust. Auch die Bedingungen im Geschäft sind häufig nicht gut für die Bäumchen, da sie oft zu dunkel stehen.

Zitronenbaum online kaufen

Online gibt es ebenfalls ein riesiges Angebot an Zitronenbäumen. Suche gezielt nach Fachhändlern, Baumschulen und Gärtnereien. Wir von Bloomify bekommen unsere Zitruspflanzen aus Italien und schauen uns die dortigen Baumschulen regelmäßig an. So stellen wir sicher, nur qualitativ hochwertige Pflanzen zu beziehen. Nach deinem Kauf suchen wir für dich immer das beste Zitronenbäumchen in unserem Gewächshaus heraus und verpacken es sicher - du kannst dich bequem zurücklehnen. Hier geht es direkt zu unserem Zitronenbaum "Zeus".

Guten Rat einholen: Gute Händler stehen dir immer mit Rat und Tat zur Seite. Wenn du einen Zitronenbaum kaufen möchtest, aber noch unsicher bist und Fragen hast, dann kannst du uns jederzeit kontaktieren. Wir beantworten dir auch gerne Fragen rund um die Pflege des Zitronenbaums und deiner anderen grünen Mitbewohner. Schreib uns doch eine Mail! Wir freuen uns, von dir zu hören.
Eine Frau hebt eine Pflanze aus einem Karton, die sie online bestellt hat.
Kaufst du Pflanzen online, kommen sie gut verpackt bei dir an.

Wann kauft man am besten einen Zitronenbaum?

Als Kübelpflanze kann der Zitronenbaum ganzjährig bei dir einziehen. Ein idealer Zeitpunkt ist das Frühjahr, da viele Verkäufer ihre Pflanzen dann frisch aus dem Mittelmeergebiet importieren. Auch wir bei Bloomify füllen im Frühjahr unser Lager mit den sonnenverwöhnten Zitronenbäumen auf. Wenn nachts kein Frost mehr droht, können sie dann bei dir zu Hause direkt nach draußen ziehen.

Du kannst den Zitronenbaum dann zeitnah umtopfen und düngen, damit er frisch austreiben und kräftig wachsen kann. Hier erklären wir, wie du am besten vorgehst, wenn du deinen Zitronenbaum umtopfen möchtest.

 

Aber auch im Laufe des Frühjahrs und Sommers kannst du einen Zitronenbaum kaufen. An sehr heißen, sonnigen Tagen solltest du den Baum zur Eingewöhnung erstmal in den Schatten stellen, da er im Geschäft oder Gewächshaus nur indirektes Sonnenlicht abbekommen hat. Je später im Jahr, desto sparsamer musst du den Zitronenbaum düngen.

Kaufst du den Zitronenbaum im Herbst, kann er noch einige sonnige Tage im Freien genießen, bevor er dann ins Winterquartier umziehen muss. Am besten topfst du ihn erst im nächsten Frühjahr in einen größeren Topf und frische Erde. Kurz vor der Winterruhe benötigt der Baum keine neuen Nährstoffe mehr.

Beim Kauf im Winter droht die Gefahr, dass der Baum beim Transport nicht ausreichend vor Frost geschützt wird. Am besten geduldest du dich noch einige Zeit und kaufst den Zitronenbaum im Frühling.

Gesunde Pflanzen erkennen: Achte auf jeden Fall darauf, einen gesunden Zitronenbaum zu kaufen. Es ist nicht schlimm, wenn sich keine Blüten oder Früchte am Baum befinden; je nach Sorte, Jahreszeit und Sonneneinstrahlung kann die Blütenbildung schwanken. Viel wichtiger ist gesundes, dunkelgrünes Laub. Ein paar trockene Blätter oder Blüten sind aber auch nicht tragisch. Junge Früchte haben eine dunkle, grün-violette Färbung, lass dich davon nicht verunsichern. Es ist auch normal, dass die kleinen Zitronen mal abfallen, da junge Bäume noch nicht ausreichend Energie haben, um alle Früchte ausreifen zu lassen.
Verschieden große Früchte wachsen an einem Zitronenbaum.
An einem jungen Zitronenbaum reifen nicht alle Früchte aus. Manche Zitronen fallen ab, wenn sie noch klein sind.

Einen Zitronenbaum kaufen und pflanzen

Damit der Zitronenbaum gut gedeiht, brauchst du noch ein wenig Zubehör sowie einen passenden Standort.

Welcher Topf für den Zitronenbaum?

Da es sich ja um ein richtiges Bäumchen handelt, braucht es auch einen entsprechend großen Topf. Als Daumenregel kannst du dir merken, dass ein neuer Topf für den Zitronenbaum immer um 2 bis 5 cm im Durchmesser wachsen sollte. Das entspricht zwar lediglich 1 bis 2,5 cm rund um den Wurzelballen und klingt erstmal wenig, ist für den Zitronenbaum aber vollkommen ausreichend. Der Kübel braucht unbedingt Abflusslöcher für überschüssiges Gieß- und Regenwasser.

Töpfe gibt es zum Beispiel aus Ton oder Terrakotta. Diese Töpfe sehen einfach toll aus und versprühen mediterranen Charme. Ihre Nachteile: Sie sind schwer und teilweise nicht frostfest, sodass sie im Winter mühsam nach drinnen gebracht werden müssen. Super leichte und praktische Pflanzgefäße aus Kunststoff haben allerdings auch einen Nachteil: Vor allem schwarze Töpfe heizen sich in der Sonne stark auf, sodass die Wurzeln überhitzen können. Sie sollten daher generell nicht ohne Übertopf verwendet werden.

Was für Erde für den Zitronenbaum?

Zitronenbäume haben besondere Ansprüche an den Boden, den sie eher trocken mögen. Du kannst die Erde entweder selbst anmischen oder auf eine spezielle Zitruserde aus dem Handel zurückgreifen.

Zitruserde selber mischen: Spezielle Zitruserde ist recht teuer. Günstiger ist es, deine eigene Zitronenbaum-Erde zu mischen. Dafür nimmst du als Basis eine Universalerde wie unsere torffreie Bloomify Pflanzenerde. Die genauen Mengen, geeignete Materialien und wie du dabei vorgehst findest du in unserem Wissens-Text über den Zitronenbaum.

Der richtige Standort für den Zitronenbaum

Um optimal zu gedeihen, brauchen Zitronenbäume einen passenden Standort. Keine Sorge, das ist keine Raketenwissenschaft. Da die Pflanzen nicht winterhart sind, können sie hier in Mitteleuropa nicht in den Garten gepflanzt werden, sondern nur im Topf oder Kübel wachsen. Am besten gefällt ihnen ein Standort auf deiner Terrasse bzw. deinem Balkon mit grob südlicher Ausrichtung. Dort kann dein Zitronenbaum so richtig viel Sonne tanken. Bei der Frage, wie viel Sonne ein Zitronenbaum braucht, lautet die Antwort: So viel wie nur möglich!

Wenn du in der Wohnung einen hellen, sonnigen Raum hast, wird sich der Zitronenbaum auch drinnen super wohl fühlen. Da Zitronenbäume nur langsam wachsen und nicht sehr hoch werden, sind sie auch für kleine Balkone und Räume bestens geeignet.

Wie pflanzt man einen Zitronenbaum? Schau mal bei diesem Beitrag vorbei.

Zwei Menschen topfen einen Zitronenbaum um.
Nach dem Kauf wird der Zitronenbaum umgetopft.

Zitronenbaum kaufen und richtig pflegen

Was braucht ein Zitronenbaum, um gesund zu bleiben und kräftig zu wachsen? Zum Glück sind Zitrusbäume pflegeleicht. Zu den wichtigsten Pflegemaßnahmen gehören neben dem Gießen und Düngen ein regelmäßiges Umtopfen, eine gute Überwinterung und ab und zu ein leichter Rückschnitt.

Den Zitronenbaum gießen

Wie viel Durst dein Zitronenbaum hat, hängt von der Jahreszeit ab. Im Winterquartier wird er kaum noch gegossen. Im Sommer braucht er vor allem bei hohen Temperaturen und viel Sonne regelmäßig Wasser, da viel Feuchtigkeit über die Blätter verdunstet. Allerdings sollte erst wieder gegossen werden, wenn die Erde bereits angetrocknet ist, und zwar nicht nur oberflächlich, sondern auch in einigen Zentimetern Tiefe. Als Faustregel gilt, dass vor dem nächsten Gießen die obersten 4 - 5 cm der Erde getrocknet sein sollten.

Es ist übrigens gar kein Problem, den Zitronenbaum mit Leitungswasser zu gießen. Er verträgt auch kalkhaltiges Wasser.

Die Natur nachahmen: Ideal ist es, natürliche Trockenphasen und starke Regenschauer zu simulieren: Gieße den Baum selten, aber dafür durchdringend. Lasse dabei das Wasser aus dem Topf ablaufen und wiederhole den Vorgang, damit das Wasser nicht einfach durch die trockene Erde hindurch rauscht, sondern von ihr auch gespeichert werden kann.

Den Zitronenbaum düngen

Beim Zitronenbaum düngen lautet die Devise: "So viel wie nötig, so wenig wie möglich". Praktisch ist es, direkt bei der Pflanzung oder beim Umtopfen einen Langzeitdünger oder gut verrotteten Kompost unter die Erde zu mischen. Somit ist das Bäumchen über die Wachstumsperiode bestens versorgt.

Ansonsten freut sich die Zitrone aber auch in der Wachstumsphase von April bis Oktober über wöchentliche Düngergaben, zum Beispiel in Form von flüssigem organisch-mineralischen Zitruspflanzendünger.

Noch mehr Infos rund um das Gießen und Düngen der Zitrone findest du hier.

Schädlinge am Zitronenbaum

Halte deine Augen unbedingt auch nach ungebetenen Gästen offen. Kannst du kleine Löcher oder herabhängende oder vergilbte Blätter erkennen, ist der nächste Störenfried in der Regel auch nicht weit. Schau besonders genau auf die neuen Triebe, die Blattunterseiten und die Blattachseln, denn dort sitzen besonders gerne Blatt-, Schild- und Wollläuse. Auch Spinnmilben machen es sich gerne in Zitronenbäumen breit. Hier gibt's mehr Infos zu den Schädlingen am Zitronenbaum sowie zur Bekämpfung von Wollläusen.

Eine Frau steht in einem Gewächshaus und gießt Topfpflanzen.
Der Zitronenbaum braucht Wasser - im Sommer mehr, im Winter weniger.

Den Zitronenbaum überwintern

Der Zitronenbaum ist nicht frostfest und muss hell, kühl und frostfrei überwintert werden. Steht er zu warm oder dunkel, stresst und schwächt ihn das. Die Gefahr eines Schädlingsbefalls ist dann besonders groß.

Ab Oktober wird es langsam Zeit, den Zitronenbaum nach drinnen zu holen. Je nach Region und Standort kann er aber auch noch etwas länger draußen stehen. Sobald es sich nachts auf 5 Grad und weniger abkühlt, solltest du nicht länger zögern. Für kurze Zeit hält die Zitrone sogar Temperaturen um die 0 Grad aus, aber du solltest das Risiko von Frostschäden nicht eingehen.

Temperaturen von 5 bis 12 Grad im Winterquartier sind optimal, ein paar Grad drüber sind jedoch auch kein Weltuntergang, solange es sehr hell ist. Ein Wintergarten, helles und kühles Treppenhaus oder ein Schuppen mit Fenstern sind ideal.

In Wohnräumen ist es im Winter meistens zu warm und gleichzeitig zu dunkel für die Zitrone. Im Notfall kannst du das Bäumchen aber im kühlen Schlafzimmer unterbringen oder mit speziellen Pflanzenlampen für den Innenbereich nachhelfen.

Alle detaillierten Infos zur Überwinterung des Zitronenbaums findest du hier.

Ein Zitronenbaum steht drinnen an einem hellen Fenster und trägt eine gelb-grüne Frucht.
Der Zitronenbaum muss hell und kühl überwintert werden.

Einen Zitronenbaum kaufen und eigene Früchte ernten

Wer eigene Früchte ernten möchte, fragt sich sicher, wann die Zitronen am Zitronenbaum endlich reif sind. Zitronen haben eine recht lange Reifedauer. Vom ersten kleinen Fruchtansatz bis zur Ernte dauert es mindestens ein halbes Jahr, oft um die neun Monate oder noch länger. Die Zitronen werden erst so richtig gelb, wenn der Zitronenbaum kühl überwintern kann, daher liegt die Haupterntezeit auch in den Monaten November bis Januar. Da sich aber beim Bloomify Zitronenbaum das ganze Jahr über immer wieder Blüten bilden, reifen die Früchte auch im Rest des Jahres heran.

Die Früchte sind reif, wenn sie nicht mehr größer werden, sich etwas weich anfühlen und herrlich duften. Da die Zitronen erst durch einen Kältereiz gelb werden, können sie auch schon reif sein, obwohl ihre Schale noch grün ist. Du musst dir also keine Gedanken machen, wenn die Zitronen im Sommer nicht gelb werden, das ist ganz normal.

Wie lange es dauert, bis ein Zitronenbaum zum ersten Mal Früchte trägt, ist unterschiedlich. An einem passenden Standort und guter Pflege wird unsere Vierjahreszeiten-Zitrone schon im ersten Standjahr blühen und Früchte ausbilden.

Hier erfährst du, wie du Zitronen erntest und richtig lagerst. Verarbeitet werden können die Früchte zum Beispiel zu einem würzigen Zitronen-Gelee, aber auch die Zitrusschalen kannst du sinnvoll verwenden.

Eine lächelnde Frau in einem hellblauen Pullover hält drei leuchtend gelbe Zitronen in den Händen.
Wir sind immer wieder stolz auf unsere selbst geernteten Zitronen.

Fazit - Zitronenbaum kaufen leicht gemacht

Jetzt weißt du, worauf es ankommt, wenn du dir einen Zitronenbaum kaufen möchtest. Neben einem passenden Standort ist vor allem eine Überwinterungsmöglichkeit sehr wichtig. Wir hoffen, dass wir dir alle wichtigen Infos an die Hand geben konnten.

Wenn du noch mehr über den Zitronenbaum erfahren möchtest, dann schau doch mal in unserem Wissenstext vorbei!

Die häufigsten Fragen zum Zitronenbaum

Alles, was du über den Zitronenbaum wissen musst

Citrus limon
Zitrone
Zeus

  • ideal für Terrasse & Balkon
  • Zitruspflanzen-Klassiker
  • etwa 65 - 100 cm hoch
  • Vier-Jahreszeiten-Zitrone
  • produziert essbare Früchte
  • toller Duft
50 €

inkl. 7% MwSt.

Aktualisiert am

Zurück

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.