• Wissen
  • Magazin
  • Zuckerhutfichte überwintern im Topf: Ein kleiner Leitfaden

Zuckerhutfichte überwintern im Topf: Ein kleiner Leitfaden

Eine Frau wickelt den Topf einer Zuckerhutfichte in einen Winterschutz aus Jutestoff ein.

Die Zuckerhutfiche ist ein pflegeleichtes und winterhartes Bäumchen. Wächst sie bei dir in einem Topf, solltest du sie im Winter trotzdem vor strengem Frost schützen. Wir erklären dir, wie du spielend einfach deine Zuckerhutfichte im Topf überwintern lässt.

Ist die Zuckerhutfichte winterhart?

Die Zuckerhutfichte, auch Zwergfichte genannt, stammt ursprünglich aus dem Norden Amerikas und ist eine zwergwüchsige Form der Weißfichte. Dementsprechend ist sie recht tiefe Temperaturen im Winter gewohnt und kommt mit dem Klima in unseren Breitengraden bestens zurecht.

Wächst deine Zuckerhutfichte im Freiland, so braucht sie keinen zusätzlichen Winterschutz.

Wann braucht meine Zuckerhutfichte einen Kälteschutz?

Steht deine Zuckerhutfichte jedoch in einem Topf oder Kübel, so macht ein Kälteschutz im Winter Sinn. Der Grund: Bei einem Topf kann die Kälte von allen Seiten in die Erde dringen und im schlimmsten Fall Schäden an den Wurzeln verursachen. Schließlich ist so ein Topf nicht besonders dick und für starken Frost kein Hindernis.

War es im Vorfeld zusätzlich nass, so kann der Topf bei starkem Frost Risse bekommen oder sogar springen. Allein deshalb ist zumindest ein leichter Winterschutz eine gute Idee, lässt sich super schnell anbringen und auch in die weihnachtliche Deko integrieren.

Jutestoffe als Winterschutz gibt es auch in weihnachtlichen Farben.

Zuckerhutfichte überwintern: kleiner Aufwand, große Wirkung

Für den Kälteschutz brauchst du nicht viel:

  • Holz- oder Styroporplatte
  • Jutesack/-Stoff oder Schutzvlies
  • Füllmaterial, z.B. Laub, Stroh oder Luftpolsterfolie
  • Reisig oder Tannenzweige
  • ggf. Schnur, Band o.ä. zum befestigen
  • ggf. Deko-Elemente

 

Der Kälteschutz ist schnell angebracht und die Materialien bekommst du günstig in jedem Baumarkt oder Gartencenter. Wähle für die Überwinterung deiner Zuckerhutfichte ein schönes Plätzchen an einer geschützten und sonnigen Hauswand.

Umwickle den Topf locker mit dem Jutesack oder Schutzvlies und lasse dabei ein wenig Platz für das Füllmaterial. Dieses wird anschließend reichlich, aber trotzdem schön locker, in den Zwischenraum zwischen Jute/Schutzvlies und Topf gefüllt. Dadurch vermeidest du Schimmelbildung und die Luft wird gut eingeschlossen.

Eine Frau wickelt den Topf einer Zuckerhutfichte in einen Winterschutz aus Jutestoff ein.
Ein Winterschutz ist schnell angebracht.

Lege zusätzlich etwas Reisig, ein paar Tannenzweige, Rindenmulch oder eine Mulchscheibe auf die Erde rund um das Stämmchen, um die Wurzeln auch vor Kälte von oben zu schützen. Befestige den Kälteschutz zum Schluss mit einem hübschen Band und binde dieses zu. Naturmaterialien passen besonders gut zur Jute. Lege die Holz- oder Styroporplatte unter den Topf und rücke die Zuckerhutfichte dicht an die Hauswand - fertig!

Eine Person legt eine Mulchscheibe aus Kokosfasern in den Topf einer Zuckerhutfichte und deckt damit die Erde ab.
Mulchscheiben gibt es zum Beispiel aus Kokosfasern.

Zuckerhutfichte überwintern: Die Pflege nicht vergessen

Die Zuckerhutfichte behält im Winter ihre grünen Nadeln und betreibt weiterhin Stoffwechsel. Deshalb ist es wichtig, sie weiterhin regelmäßig zu gießen, wenn auch ein bisschen seltener als im Sommer. Lasse die Erde nicht vollständig austrocknen und gieße, wenn sich die oberen Zentimeter trocken anfühlen. 2 bis 3 Mal pro Woche etwas Wasser sind gute Richtwerte. Kontrolliere ab und zu, ob das Gießwasser gut ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet.

Eine Frau gießt mit einer grünen Metallgießkanne eine Zuckerhutfichte im Topf.
Die Zuckerhutfichte muss auch im Winter regelmäßig gegossen werden.

Zuckerhutfichte überwintern: Winterschutz mit festlicher Deko verbinden

Richtig drapiert und dekoriert, macht die Zuckerhutfichte mit ihrem Winterschutz eine tolle Figur. Tannenzapfen, Holz- oder Strohsterne und Lichterketten passen wunderbar zu rustikalen Naturstoffen wie die Juten und verbreiten zur Advents- und Weihnachtszeit ein tolles, gemütliches Flair. Hier findest du weitere tolle Ideen und Bilder, wie du deine Zuckerhutfichte dekorieren kannst.

Auf einem Holztisch vor einer Holzwand stehen drei Zwergfichten, die mittlere ist etwas kleiner. Die Zwergfichten sind mit einer Lichterkette und Weihnachtsschmuck dekoriert. Die Töpfe sind mit Jute umwickelt, der Stoff vom rechten Bäumchen ist rot.

Picea glauca 'conica'
Zwergfichte
Fridolin

  • bleibt klein
  • für drinnen & draußen
  • etwa 75 - 100 cm hoch
  • ideal für den Kübel
  • winterhart
  • ungiftig für Mensch & Tier
40 €

inkl. 7% MwSt.

Aktualisiert am

Zurück

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.